Beispieldatenbank
ODBC Import / Verknüpfte Formulare


Sprache:
Notes Script / Formular Language

Typ:
Beispiel, Anwendung

Stand:
Feb.2003, abgeschlossen

Stichworte:
Notes, ODBC, Verknüpfte Formulare, Beispiel
 
 
 
Beschreibung

Diese Datenbank dient als Beispiel für zwei Techniken:

A. Import von externen Daten über ODBC nach Notes

Es wird mit Hilfe eines Agenten ein Import von Daten aus einer ODBC Datenquelle durchgeführt. Dabei kann der Agent vollständig über einen Dialog konfiguriert werden. Hierbei werden diverse Einstellungen unterstützt: Beliebige SQL Abfragen, Aktualisierung oder Neuimport, eMail Benachrichtigung, ... Der Agent ist so entworfen, daß er ohne Programmänderungen einfach in eine andere Anwendung kopiert werden kann.

B. Verknüpfung von Formularen über Schlüsselfelder

Es wird demonstriert, wie man in einer Ansicht die Daten eines Formulars anzeigt aber ein anderes Formular zum Bearbeiten verwendet. Dabei wird die Beziehung zwischen dem Formular der Ansicht und dem Formular zur Bearbeitung über Schlüsselwerte hergestellt. Hierbei wird mit Hilfe eines Notes Script das Standardverhalten des Notes Clients (Öffne/Bearbeite immer das zu der Ansicht gehörende Formular) überschrieben. Weil die Zuordnung der Formulare über benutzerdefinierte Schlüssel (z.B. Kundennummer) erfolgt, bleiben die Beziehungen zwischen den Formularen auch erhalten, wenn die Dokumente neu angelegt (Import) oder zwischenzeitlich gelöscht wurden. D.h. die Verknüpfung ist unabhängig von den internen Verknüpfungsmechanismen von Notes und der DokumentID.


Problembeschreibung

A. Es sollte ein täglicher Import von Daten aus einer DB2 auf einer AS/400 durchgeführt werden.

B. Es sollte eine Anwendung entworfen werden die zur Anzeige von Daten diente, welche aus einer anderen Anwendung stammten. Dabei sollten die Daten der anderen Anwendung nicht geändert werden können. Dennoch sollte es möglich sein zu diesen Daten zusätzliche Felder zu speichern. Dabei waren folgende Punkte zu beachten:
  • die Dokumente der anderen Anwendung durften nicht geändert/gelöscht werden
  • die Dokumente der anderen Anwendung wurden über Schlüssel identifiziert (z.B. Kundenummer) und nicht über Notes IDs. Nach einem Datenabgleich konnte sich also die Dokument ID geändert haben (z.B. Löschung + Anlage), aber weil der interne Schlüssel gleich war, mußte es immer noch wiedergefunden werden.

Systemumfeld

  • Windows 2000, Domino 5
  • Testimport: Oracle, DB2, Access 2000

Oberfläche


Konfiguration des Datenimports


Eingabemaske (Produkte)



Download

Dateien: Notes Datenbank (NSF), Access2000 Import Beispieldatenbank (MDB)
Format: Zip Archiv
Größe: 418 Kb



... klick mich an


Impressum
 


Copyright 2002,2003 M. Schmitz