Artikel
Grundlagen - DOS


Rubrik:
Grundlagen

Typ:
Zusammenfassung

Stand:
abgeschlossen

Stichworte:
DOS, Speiververwaltung, Befehle
 
 
 
Inhalt

1 Allgemein
  1 Betriebssystemarten
  2 Allgemeiner Aufbau
  3 Betriebssystem Sorten
2 DOS (Disc Operating System)
  1 Hardware
    1 CPU
    2 RAM
  2 DOS-Kernel Dateien
  3 Dateien
    1 Dateinamen Vorgaben
  4 Tastatur
  5 DOS - Befehle
  6 Bootvorgang
  7 Organisation von Datenträgern

Anhang: DOS Befehlsreferenz


1 Allgemein


os.gif

Das Betriebssystem arbeitet als Schnittstelle zwischen Hard-, Software und dem Anwender.


1.1 Betriebssystemarten


Einzelplatzsystem
(single user)
Mehrplatzsystem
(multi user)
Einzelplatzanwendung
(single task)
Mehrfachanwendungssystem
(multi task)

BSP: single user / multi task : 'Windows' single user / single task : 'DOS' multi user / single task : Banken multi user / multi task : Versicherungen

1.2 Allgemeiner Aufbau

Hauptprogramm
(executive program)
Kernel : Steuerung von CPU und RAM
Organisationsprogramme
 
Steuerung der Peripherie
Dienstprogramme
 
Befehle (löschen, speichern, ...)
Übersetzungsprogramme
(Compiler u. Interpreter)
(BASIC, Fortan, ...)



Exkurs :
Interpreter -> liest zeilenweise
Compiler -> liest das ges. Prog.


1.3 Betriebssystem Sorten

CP/M Digital Research single user/single task 8Bit Z80 oder i8080
MS-DOS(PC-DOS) Microsoft single user/single task 8bit(16bit) i8080
LISA/McIntosh Apple   8/16/32bit  
OS/2 IBM,Microsoft multi user/multi task 16/32bit  
Unix AT&T/BELL/US-Unis multi user/multi task 16/23/64bit kein Urheberrecht
WindowsNT Microsoft multi user/multi task 16/32bit doppel CPU's

Exkurs: Unix Versionen

unix.gif


2. DOS (Disc Operating System)

1980 DOS1 DOS2 DOS3 DOS4 DOS5 DOS6/7
  (1.0/1.1/1.85) (2.0,2.1,2.11) (3.0,3.1,3.2,3.3) (4.0,4.01) (5.0,5.01) (6.0 ... 6.22)

2.1 Hardware

CPU Intel 80x86
RAM >= 256MB <= 640MB [384MB]
Floppy
8" 5 1/4" 3 1/2" 5 1/4" 3 1/2"
160/180MB
(SS: Single side)
360MB
(DS: Double side)
720MB
(DD: Double density)
1.2MB
(HD: High density)
1.44MB
(HD: High density)
Harddisk bis V3.3 <=32MB ab V4.0 <=2GB
Schnittstellen Serielle (COM 1...4)
Parallele(LPT 1..2)
Tastatur
Screen (ASCII, 80x24)
Sonstige

2.1.1 CPU
Intel Prozessor RAM Extern/Intern (Bit)
8086/8088
80186
80286
80386
...
80586
1024KB
(mit Defekten)
16MB
4.2GB
...
4.GB
8/8
16/16
16/16
32/16
...

2.1.2 RAM

speicher.gif

Im EMS können nur Daten gespeichert werden, während der XMS Daten und Programme aufnehmen kann.


2.2 DOS-Kernel Dateien

io.sys
  • Input/output (Steuerung Ein- und Ausgabe)
  • Schnittstellen
  • Start d. Befehlsinterpreters

MS-DOS.sys
  • Vermittlung zwischen io.sys u. Anwenderprog. (ungleich der Windowsversion)
  • Kerneldaten
  • Steuert Speicherablauf

command.com
  • Befehls u. Kommando Interpreter



Struktur:
dos.gifBSP Zugriff:
Hardware : RESET Knopf BIOS : Warmstart [Crt+Alt+Del] MSDOS.sys: Abbruch [Crt+Break]

Exkurs: Konfiguration

Konfiguration:
Anpassung des BS an den Rechner und die Bedürfnisse des Anwenders.
Config.sys:
Textdatei zur Konfiguration der Hardware und des Betriebssystems.
Autoexec.bat:
Batchdatei die Befehle automatisch beim Systemstart abarbeitet.


2.3 Dateien

EXEausführbar, teilw. werden Befehle des BS mitkompiliert
COMKommando Struktur (Befehle des BS nicht mitkompiliert)
CFGKonfigurationsdaten für Programme
SYSSystemdateien (ursprünglich Treiber) (Win DRV)
OVL'overlay' Programmblöcke die dynamisch in den Speicher geladen werden (Win DLL)
BATStapelverarbeitung
BAKBackup (SIC)
HLPHelp
TXTText
WP_Wordperfekt
WKSWorksheet (Lotus TAbelle) oder Works Datei

2.3.1 Dateinamen Vorgaben
  • 8 Zeichen Dateiname + "." + 3Zeichen Extension
  • Verbotene Zeichen (teilw. zulässig mit Fehlern, je nach DOS Version)
    .,:?/\*[]<>+"=|SP
  • 'Gefährliche' Zeichen
    $#&@!%()_äöüß
Exkurs: 'Versuch1.txt' wird überschrieben von 'Versuch10.txt'

2.4 Tastatur

  • Kommandozeilen Interpreter
  • Nur eine Zeile (max. 136 Zeichen; Enter-CR)
  • Wir ausgeführt, keine Rückfrage
altxxx = Zeichencode xxx
alt 64 = @
alt 92 = \
alt000 = Blank
alt255 = Nicht belegt (Blank)
F1 : Zeichenweiser Abruf
F3 : Zeilenweiser Abruf
F2 + chr = letzte Zeile bis zu diesem chr
F4 + chr = letzte Zeile ab diesem chr

alt + crtl = alr Gr
alt + crtl + del = Warmstart

2.5 DOS - Befehle

  • Befehl _ Bezug _ Ergänzung
  • Befehl _ Ursprung _ Ziel _ Parameter

2.6 Bootvorgang
  1. Einschalten: Selbsttest (Ein-/Ausgabesystem)
  2. Kontrolle: Systembus, Uhr, Grafikkarte
  3. Kontrolle: Speicher Tastatur, Laufwerke
  4. Vergleich mit CMOS-Einträgen
  5. Betriebssystem suchen
  6. DOS Laden
    - io.sy
    - MSDOS.sys
    - config.sys
    - command.com
    - autoexec.bat
2.7 Organisation von Datenträgern

Low Level Format Anlegen von magnestischen Mustern für die Spuren, Zylinder und Sektoren
Logische Sektoren Durchnummerierung der physikalischen Spuren von DOS
Partition Aufteilung der Festplatte in Bereiche die sich wie einzelne Laufwerke logische Laufwerke verwalten lassen. Die Patitionsinformationen liegen im ersten Sektor der Festplatte; der Bootindikator gibt an welche Partition gebootet wird.
Bootsektor Enthält die Parameter des Mediums und ein Programm, dass das Laden der Systemdateien bewirkt (falls bootfähig und io.sys/MSDOS.sys existiert). Er wird direkt vom BIOS angesprochen.
Stammverzeichnis Enthält eine Liste aller Daten und Verzeichnisse, sowie deren Attribute. Das Stammverzeichnis liegt hinter dem Bootsektor und ist der Ausgangspunkt für das Dateisystem.
FAT - File Allocation Table (Dateizuordnungstabell) Speichert auf welche Cluster eine Datei aufgeteilt ist. (Cluster - FAT - nächster Cluster - ...). Beim Löschen von Dateien werden nur die FAT-Einträge gelöscht.
Cluster Kleinste ansprechbare Einheit einer Festplatte. Die Dateien werden auf Cluster aufgeteilt. Sobalt etwas in einem Cluster steht gilt dieser als voll (Clusterverschnitt). Defragmentierung organiesiert die Dateien neu und optimiert die Clusternutzung.











Anhang
DOS Befehlsübersicht


ANSI.SYS Append Attrib Break Buffers Call Cd Chcp Chdir Chkdsk Choice Cls Command CONFIG.SYS-Befehle Copy Country Ctty Date Dblspace Debug Defrag Del Deltree Device Devicehigh Dir Diskcomp Diskcopy DISPLAY.SYS Dos Doskey Dosshell DRIVER.SYS Drivparm Drvspace Echo Edit Emm386 EMM386.EXE Erase Exit Expand Fasthelp Fastopen Fc Fcbs Fdisk Files Find For Format Goto Graphics Help HIMEM.SYS If Include Install Interlnk INTERLNK.EXE Intersvr Keyb Label Lastdrive Lh Loadfix Loadhigh Md Mem Memmaker MenuColor MenuDefault MenuItem Mkdir More Move Msav Msbackup Mscdex Msd Nlsfunc Numlock Path Pause Power POWER.EXE Print Prompt Qbasic RAMDRIVE.SYS Rd Rem Ren Rename Replace Restore Rmdir ScanDisk Set Setver SETVER.EXE Share Shell Shift Smartdrv Sort Stacks Submenu Subst Switches Sys Time Tree Type Undelete Unformat Ver Verify Vol VSafe Xcopy Gerätetreiber zur Steuerung von Grafikanzeige, Cursorbewegung u. Tastatur, sowie ANSI Terminalemulation. Hinzugefügte Verzeichnisse setzen Zum Anzeigen und Setzen von Dateiattributen Schaltet Unterbrechung mit Strg+C an/aus Dateiträgerbuffer im Speicher festlegen (Config.sys) Batchbefehl: Aufruf einer Stapelverarbeitungsdatei Wechselt das Verzeichnis Anzeigen und teilw. ändern der Codepage (Zeichensätze) Entspricht Cd Checkdisk zum Überprüfen und korrigieren von Laufwerken Batchbefehl: Benutzereingabe abfragen ClearScreen: Bildschirm löschen Kopie des Befehlsinterpreters starten DOS-Systemdatei: Hauptsächlich zum Laden von Treibern Kopieren von Dateien Länderspezifische Konfiguration setzen (Config.sys) Wechseln des standard Ein-/Ausgabe Gerätes Datum anzeigen/ändern Laufwerke mit DoubleSpace Komprimierung ansprechen Testen und Fehlersuche für ausführbare Programme Defragmentierung: Datenträger Optimierung Datei(en) löschen Rekursives Löschen von Verzeichnissen Gerätetreiber laden (Config.sys) Gerätetreiber in den hohen Speicher laden Verzeichnisinhalt auflisten Disketten vergleichen Disketten kopieren Internationale Zeichensätze für EGA- u. VGA-Bildschirme (Config.sys) Teile von DOS in den hohen Speicher laden (Config.sys) Ermöglicht das Wiederherstellen von DOS Eingaben u. das Aufzeichnen u. Ausführen von Befehlsmakros Grafische Benutzeroberfläche starten Logisches Laufwerk erzeugen (Config.sys) Parameter für Gerätetreiber setzen (Config.sys) Komprimierung eines Laufwerks Batchbefehl: Anzeigen von Text bei Ausführung von Batchdateien an/ausschalten Texteditor Expanded Memory Unterstützung de/aktivieren Zugriff auf hohen und erweiterten Speicher durch EMS Simulation Entspricht Del DOS-Befehlsinterpreter beenden Dekomprimieren von (Installations) Dateien Kurzhilfe zu DOS Befehlen anzeigen Dateizugriff beschleunigen Dateivergleich Max. gleichzeitig geöffnete Dateizugriffsblöcke setzen (Config.sys) Festplatten Partitionierung Max. gleichzeitig geöffnete Dateien setzen (Config.sys) Dateien nach Zeichenfolgen durchsuchen Batchbefehl: Schleife über bestimmte Dateien Formatierung von Festplatten Batchbefehl: Springen zu einer Marke innerhalb der Batchdatei Lädt ein Programm zum drucken von Grafikbildschirmen Hilfe anzeigen Programm zur Verwaltung des Erweiterungsspeichers Batchbefehl: Bedingung Konfigurationsblock übernehmen (Config.sys) Speicherresistentes Programm laden (Config.sys) Verbinden von zwei Rechnern über die parallele oder serielle Schnittstelle Gerätetreiber zum Umleiten von Anfragen auf ein Serverlaufwerk. Interlnk Server ausführen Länderspezifische Tastaturkonfiguration setzen Datenträgerbezeichnung setzen Max. Anzahl von Laufwerken setzen (Config.sys) Programm in den hohen Speicher laden Programm über den ersten 64KB des konventionellen Speichers laden Entspricht Lh Erstellt ein Verzeichnis Informationen zum Speicher anzeigen Speicheroptimierungsprogramm Hintergrundfarbe für das Startmenü setzen (Config.sys) Voreingestellter Menüpunkt (Config.sys) Definiert einen Startmenüentrag Entspricht Md Seitenweise Anzeige auf dem Bildschirm Verschieben von Dateien Viren suchen Sichern oder zurückspielen von Dateien Zugriff auf ein CD-ROM Laufwerk (Autoexec.bat -> Config.sys) Informationen über den Computer anzeigen Unterstützung für das Setzen von länderspezifischen Konfigurationen Num-Taste de/aktiviert (Config.sys) Suchpfad für ausführbare Dateien setzen Batchbefehl: Unterbrechung bis zu einem Tastendruck Stromsparmodus ein/ausschalten Gerätetreiber für den Stromsparmodus (Config.sys) Textdatei drucken Prompt Text ändern Qbasic Entwicklungsumgebung starten RAM Laufwerk einrichten Entfernt ein Verzeichnis Batchbefehl: Kommentar Dateinamen ändern Entspricht Ren Dateien ersetzen Wiederherstellen von 'Backup' Dateien Entspricht Rd Datenträgeranalyse und Reparatur Umgebungsvariable setzen DOS-Versionsnummer setzen Gerätetreiber: DOS Versionstabelle laden (Config.sys) Programm zur gemeinsamen Nutzung von Dateien Befehlsinterpreter setzen (Config.sys) Batchbefehl: Position eines Parameters ändern Plattencache in den XMS laden Zeigt Dateiinhalte sortiert an Unterstützung von Datenstapeln (Config.sys) Untermenü definieren (Config.sys) Virtuelles Laufwerk erzeugen Spezielle Optionen für den Startvorgang (Config.sys) Startdiskette erstellen Zeit anzeigen/ändern Verzeichnisstruktur grafisch anzeigen Textdatei anzeigen Dateien wiederherstellen (-> del) Laufwerk wiederherstellen (-> format) DOS Version anzeigen Überprüfung von Datei-Schreiboperationen de/aktivieren Datenträgerbezeichnung anzeigen Virenüberwachung aktivieren Rekursives Kopieren von Dateien und Verzeichnissen


Impressum
 


Copyright 2002,2003 M. Schmitz